>
Gorgy allemand
Fermer
INNOVATION Innovation und Technologie
 

INNOVATION UND TECHNOLOGISCHE FORTSCHRITTE

Innovation und technische Fortschritte im Bereich der Zeitverteilung

Brillié wird zu Gorgy Timing

Seit über 40 Jahren ist Gorgy Timing® Technologie führend in diesem hoch spezialisiertem Metier. Sowohl in der Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Digitaluhren, Zeitzentralen und Zeitservern.

Gorgy Timing® ist ein bevorzugter Partner von internationalen Unternehmen in Bezug auf Sicherheit und Ereignis-Datierung. 60% des Umsatzes erzielen wir über den Export vor allem aus Frankreich und durch die Filialen in Barcelona (Spanien), Karlsruhe (Deutschland) und Yantai (China).

Im Jahre 1997 übernimmt Gorgy Timing® die Marke Brillié Hersteller von elektromechanische Analoguhren
 Gorgy Timing

Bedürfnisse erkennen

Wir verfolgen und verbessern ständig die Übertragungstechnik (Impulse, Codes, PPS, NTP, PTP, DHW) und externe Synchronisationsquellen (DCF, GPS und demnächst Galileo).

Parallel entwickeln wir unsere Quarzzeitbasen damit bei Synchronisationsausfall eine hohe Genauigkeit gewährleistet wird.

TechnologischeFortschrittedes Unternehmens

In 40 Jahren hat Gorgy Timing® Verteidiger von standardisierte und sichere Synchronisation Quarzzeitbasen für die Anforderungen vom internationalen Markt entwickelt.

1974
Zeitverteilung über Minutenimpuls. Eine Hauptuhr sendet über ein zweiadriges Kabel jede Minute einen polwechselnden Impuls. Diese Übertragungstechnik wurde von BRILLIE 1920 entwickelt.
1987

Die Zeitverteilung über Code AFNOR NFS 87500 wurde im Jahre 1987 unter anderem von Gorgy Timing entwickelt und ist die meist verbreitete Übertragungstechnik Weltweit.

2001

Die Zeitverteilung über Ethernet Netzwerke und W-LAN. Mit dem NTP Protokoll kann ein Zeitserver oder eine RT4000 Zeitzentrale die Zeitinformation über ein Ethernet-Netzwerk übertragen. Dieses Protokoll korrigiert ständig die Zeitabweichung, die mit der Übertragung verbunden ist und ermöglicht damit eine gleiche Zeit innerhalb eines Unternehmens.

2001-2004

Die Zeitübertragung per Funk ermöglicht die drahtlose Synchronisation einer Uhrenanlage in allen Gebäuden einer Anlage. Die genormte Zeitinformation 869 MHz wird ständig von den Nebenuhren empfangen. Die Sender-Hauptuhr empfängt die Zeitinformation über DCF, GPS oder NTP und funkt die Zeitinformation an Zeiger- und Digitaluhren.

2013

Kombinierte Zeitverteilung: NTP + AFNOR

Ein Ledi Network Zeitserver oder eine RT 4000 Zeitzentrale synchronisiert ein gesamtes Netzwerk via NTP Protokoll. Die Ledi Network IN erhält die Zeit über das Netzwerk und wandelt die Information in Code AFNOR um. Sie sendet sie über zweiadrige Kabel weiter auf die Nebenuhren. Somit spielen Entfernungen keine Rolle und zusätzlich können zeitrelevante Geräte auf dem Netzwerk synchronisiert werden.

2013

Kombinierte Zeitverteilung: NTP + DHW

Ein Ledi Network Zeitserver oder eine RT 4000 Zeitzentrale synchronisiert ein gesamtes Netzwerk via NTP Protokoll. Die kabellose Radio Timing® synchronisiert sich über das Netzwerk und sendet per Funk (869 MHz) die Zeit an die Nebenuhren. Mit diesem System können Sie ohne Begrenzung die Zeitinformation übertragen, indem Sie Verstärker einsetzen.

Die wichtigsten Innovationen des Unternehmens

  • 2014/2018: Forschung  „SCP TIME Partnerschaftsprojekt“
  • 2011: Entwicklung neue Zeitservergeneration NTP V4  IPV6 .
  • 2010: Vermarktung einer neuen Hauptuhr mit Netzwerk-Programmierung.
  • 2008: Vermarktung neue Digitaluhren. Neues Design, neue LED Technologie(Dreifarbige LED).
  • 2006: Entwicklung Kabellose Zeitübertragung 869 MHz und W-LAN für Nebenuhren.
  • 2005 Die Hauptuhr RT3000 wird von der  Zeitzentrale RT4000 und vom  Zeitserver  Ledi Network IST  ersetzt.
  • 2003 Entwicklung von  NTP Zeitservern.
  • 1999 Marktforschung und erste Erfahrung mit dem NTP Protokoll.
  • 1996 Entwicklung für den  Computerbereich und neue Nebenuhren (Übernahme der Marke Brillié).
  • 1990 Entwicklung der erste Zeitzentrale RT3000 und einer spezifische Broadcastuhr LEDI 1/S RK.
  • 1987 Standardisierung vom  CODE AFNOR  NFS 87500.
  • 1986 Entwicklung der Digitaluhren LEDI.
  • 1976 Neue Zeitverteilung für RADIO FRANCE Paris.